• image

    Entwicklung, Herstellung und Service von Industriearmaturen

    Für chemische und petrochemische Industrie, Wärme- sowie Kernkraftenergetik

  • image

    Produktionsgelände in der Tschechischen Republik

    Umfangreiche Modernisierung der Produktionsanlagen in den Jahren 2011-2013

  • image

    Konstruktions- und Entwicklungsabteilung

    Anpassung und Entwicklung von Industriearmaturen laut Anforderungen des Kunden

  • image

    Serviceabteilung

    Fachliche und technische Unterstützung sowie Instandhaltung von Industriearmaturen

Vorstellung der gesellschaft ARAKO

Herzlich willkommen auf der Website der Gesellschaft ARAKO, des tschechischen Herstellers von Industriearmaturen. Die Gesellschaft ist im Bereich Entwicklung, Produktion, Service und Verkauf von Industriearmaturen tätig. Die wichtigsten Fachbereiche sind traditionelle Kraftwerkstechnik und Kernkraftenergetik, Gas-, chemische und petrochemische Industrie.

ARAKO knüpft an die langjährige Tradition im Maschinenbau von einer ganzen Reihe der Vorgänger an. Zu den wichtigsten gehörte Minerva – sie produzierte von 1881 bis 1953 mit einer Pause während des II. Weltkrieges die weltbekannten Nähmaschinen – ferner Armaturka Minerva Opava (später Sigma Opava), die bei der Genese der Produktion von Industriearmaturen für die Kernkraftindustrie in der damaligen Tschechoslowakei stand. In Folge der Privatisierung von einem Teil dieses Unternehmens entstand im Jahre 1992 die Gesellschaft ARAKO.


Interessantes

Die Gesellschaft ARAKO spol. s r. o. hat umgesetzt das Umweltmanagement-System nach der Norm ČSN EN ISO 14 001:2016 und das System des Managements von Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit nach der Norm ČSN OHSAS 18 001:2008. Das Zertifizierungs-Audit welches wurde in den Tagen 5. 4., 24. und 25. 4. 2018 durch TÜV SÜD Czech durchgeführt hat bezeigt, dass die Systeme voll funktionsfähig sind und die Anforderungen dieser Standards eingehalten sind.
image
Bulgarien
Ungarn
Indien
China
Russland
Slowakei
Türkei
Ukraine
Tschechien
Usbekistan
Weißrussland